Reinhard Wiesner steht vor einem Pult und hält eine Rede. Hinter ihm ist ein Roll-up und eine Holzwand zu sehen. / Harald Westbeld

Caritas in NRW – AKTUELL

1/2017

Die Reform des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ist erst einmal auf Eis gelegt. Doch die Diskussionen in der Fachwelt gehen weiter. Ein Arbeitsentwurf für das neue Gesetz zeigt die mögliche Richtung an. mehr

Prof. Dr. Mathias Albert steht an einem Pult und hält eine Rede / cpd/Wolfgang Maas

youngcaritas

Tatendrang

Wie erreiche ich Jugendliche? Unter welchen Bedingungen sind sie bereit, sich sozial zu engagieren? Sind sie überhaupt dazu bereit? Mit diesen Fragen beschäftigte sich ein Fachtag der youngcaritas. mehr

Drei Schülerinnen und ein Schüler im Grundschulalter sitzen in einem Klassenzimmer einer OGS des Caritasverbandes Lünen an Holztischen und erledigen Schulaufgaben / Andre Zelck

Einführung

Offener Ganztag

Anfangs nicht von allen gewollt, später kritisch beobachtet und heute nicht mehr wegzudenken, so könnte man die Geschichte der offenen Ganztagsschule in Nordrhein-Westfalen charakterisieren. Rund 257000 Kinder besuchen heute eine offene Ganztagsschule im Primarbereich, das sind gut 42 Prozent der Kinder im Grundschulalter. mehr

Kommentar

Abkoppeln vom Armutszeugnis

Porträt: Dr. Frank Johannes Hensel

Porträt: Dr. Frank Johannes Hensel

„Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.“ Diese Worte des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy bringen es auf den Punkt. Unter fehlender Bildung leidet nicht nur der Mensch selbst. Auch eine Gesellschaft trägt schwer an den Konsequenzen und Folgekosten unzureichender Bildung. mehr

Interview

Lange Wartelisten

Porträt: Margret Banken-Konrad / Andre Zelck

Porträt: Margret Banken-Konrad / Andre Zelck

„Mal eben was mit ein paar Kindern machen“, hieß es anfangs. Aus den „paar Kindern“ sind inzwischen über 280 geworden. An drei Grundschulen im westfälischen Lünen kümmern sich knapp 30 Mitarbeiter um die Kinder. Margret Banken-Konrad über den Offenen Ganztag, der von der Bildungspolitik gern übersehen wird. mehr


Bericht

Um 13 Uhr endet die Inklusion

Drei Schüler befinden sich mit verschiedenen Musikinstrumenten in einem Klassenzimmer einer OGS der Hubertusschule in Kevelaer u. mu­si­zie­ren. Davor stehen zwei Mädchen mit einem Mikrofon u. singen. / Harald Westbeld

Drei Schüler befinden sich mit verschiedenen Musikinstrumenten in einem Klassenzimmer einer OGS der Hubertusschule in Kevelaer u. mu­si­zie­ren. Davor stehen zwei Mädchen mit einem Mikrofon u. singen. / Harald Westbeld

Die Schulglocke schrillt, fünf Integrationshelfer gehen nach Hause, die fünf Kinder mit Beeinträchtigungen, die sie begleitet haben, gehen oder fahren im Rollstuhl hinüber zu den zwei Containern in die „Oase“. „Im Moment endet die Inklusion um 13 Uhr“, sagt Nadja Hübinger. Da ist zusätzliches Engagement gefragt. mehr

Reportage

Beste Freundinnen

Zwei Mädchen sitzen auf dem Schulhof der Brukterer-Grundschule in Dortmund-Lanstrop eng zusammen und strecken ihre Arme seitlich vom Körper aus / Christian Lukas

Zwei Mädchen sitzen auf dem Schulhof der Brukterer-Grundschule in Dortmund-Lanstrop eng zusammen und strecken ihre Arme seitlich vom Körper aus / Christian Lukas

In der Offenen Ganztagsschule in Dortmund-Lanstrup lernen und integrieren sich Flüchtlingskinder spielerisch. Viele sind traumatisiert. Ihnen helfen Erzieher, die im Umgang mit den Kindern generell etwas lockerer sein können als die Lehrerinnen in der Schule. Das schafft Vertrauen und das erkennen die Kinder. mehr


Porträt

Duft der weiten Welt

Porträt: Yanine Itzu Perdomo Rivera / Gabriele Dräger

Porträt: Yanine Itzu Perdomo Rivera / Gabriele Dräger

„Wenn ich habe eine Opportunität, dann bleibe ich in Soest.“ Yanine Itzu Perdomo Rivera abolviert einen Bundesfreiwilligendienst in der Offenen Ganztagsgrundschule in Soest. Sie bringt den Duft der großen weiten Welt zu den Kindern. mehr

Caritas in NRW

Spannende Projekte

Jungen sitzen auf Bank / KNA / Oppitz

Jungen sitzen auf Bank / KNA / Oppitz

Kreativität erleben, neue Erfahrungen machen, spielerisch etwas ausprobieren - das alles ermöglicht der Offene Ganztag ohne den Druck eines Lehrplans. mehr

Junge bei den Hausaufgaben / KNA / Oppitz

Caritas in NRW – AKTUELL

3/2015

Vor vier Jahren wurde das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) eingeführt, um Kinder in Hartz-IV-Familien zu fördern. Jetzt zeigt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung: Armut hemmt die Entwicklung von Kindern weiterhin. mehr

Caritas in NRW – AKTUELL

"Kinderschutz geht alle Kommunen etwas an"

zwei Frauen mit Mädchen / KNA / Oppitz

zwei Frauen mit Mädchen / KNA / Oppitz

Die Caritas in NRW fordert ein landeseinheitliches Gesetz, um den Schutz von Kindern, Jugendlichen und Familien zu verbessern. „Ein solches Präventionsgesetz ist längst überfällig und notwendig“, sagte Heinz-Josef Kessmann, Sprecher der nordrhein-westfälischen Diözesan-Caritasdirektoren. mehr

Caritas in NRW – AKTUELL

Kinderarmut stärker bekämpfen

Ein Mädchen sitzt beim Mittagessen in einer trotzigen Pose vor ihrem halb gefüllten Teller / LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW

Ein Mädchen sitzt beim Mittagessen in einer trotzigen Pose vor ihrem halb gefüllten Teller / LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW

Mit konkreten Vorschlägen hat die Caritas auf aktuelle Studien zur steigenden Armutsgefährdung von Kindern und jungen Menschen in Deutschland reagiert. Zur nachhaltigen Verbesserung der Situation gehörten unter anderem eine Überarbeitung des Bildungs- und Teilhabepakets sowie eine Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze. mehr

Vier Teilnehmer des Kurses sitzen nebeneinander auf Stühlen. Der Anti-Aggressivitäts-Trainer Hanjost Völker steht dahinter und redet mit einem der Teilnehmer. / Privat

Interview

Therapie von Gewalttätern

Zunehmend brutale Gewalttaten schockieren die Öffentlichkeit. Einer, der sich der Gewalttäter annimmt und sie therapiert, ist Hanjost Völker vom Katholischen Sozialdienst (ksd) für den Kreis Olpe. Seit über 20 Jahren hat er mit jugendlichen Straftätern zu tun, seit eineinhalb Jahren bietet er Anti-Aggressivitäts-Kurse an. mehr

Caritas in NRW – AKTUELL

Weniger Schulabbrecher in NRW

Junger Mann mit Mütze / KNA / Oppitz

Junger Mann mit Mütze / KNA / Oppitz

Im Jahr 2011 verließen in vielen Städten und Kreisen in NRW weniger Jugendliche die Schule ohne einen Hauptschulabschluss als noch zwei Jahre zuvor. In Düsseldorf sank die Quote um fast drei Prozentpunkte auf 6,55 Prozent. Auch Wuppertal konnte sich um über zwei Prozentpunkte verbessern. mehr

Caritas in NRW – AKTUELL

Politischer Wille entscheidet über Bildungschancen

In NRW verlassen 6,5 Prozent der Jugendlichen die Schule ohne Hauptschulabschluss. Damit liegt die Quote zwar knapp unter dem Bundesdurchschnitt von rund sieben Prozent, sie weist örtlich jedoch deutliche Unterschiede auf. So hatte die Stadt Gelsenkirchen 2009 die höchste Zahl an Abgängern ohne Abschluss: fast 11,4 Prozent. mehr

Kathrin M. vor einer Größen-Skala mit einem Schild. Auf dem Schild steht: Kathrin M. - neugierig - lernwillig - organisiert

Caritas in NRW

Jugendhilfe

Der Fachkräftemangel wird an keiner Berufsbranche vorbeigehen. So auch in der Erziehungshilfe, in der bis 2025 rund 54 Prozent der Stellen neu besetzt werden müssen. Punktgenaue Ansprache von Interessenten und Modernisierung von Personalstrategien in der Erziehungshilfe sind der Kern des Projektes "Erziehungshilfe 2.0 macht Spaß". mehr

Fachkräfte gesucht!

Kampagnen-Start: Dein Talent für Kids!

Logo zur Kampagne „Dein Talent für Kids!“ des Projekts MAIKDie Mehrheit der Kita-Fachkräfte, Trägerverantwortlichen und eine breite Öffentlichkeit wünschen sich MEHR Männer in Kitas. Ob jung oder schon älter, Neuling oder Quereinsteiger: Männliche Fachkräfte werden gesucht, um die frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung von Jungen und Mädchen zu ergänzen.

Um mehr Männer für katholische Kitas zu gewinnen, hat MAIK – Männer arbeiten in Kitas unter dem Motto „Dein Talent für Kids!“ eine Kampagne konzipiert, die Jungen in der Berufsorientierungsphase über die Vielfalt, Chancen und Herausforderungen des Erzieherberufes informiert.

Mehr zur Kampagne und zum Erzieherberuf finden Sie unter www.dein-talent-für-kids.de

Informationen zum Projekt MAIK finden Sie unter: www.maik-caritasnet.de

Caritas in NRW – AKTUELL

Sexueller Missbrauch und Gewalt

Mädchen schaut traurig / Photocase

Mädchen schaut traurig / Photocase

Der Caritasverband Bochum engagiert sich seit 15 Jahren mit seiner Beratungs- und Therapiestelle „Neue Wege“ gegen Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch von Kindern. „Caritas in NRW“ dokumentiert eine Stellungnahme der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „Neue Wege“ zum Thema Sexueller Mißbrauch. mehr

Caritas in NRW – AKTUELL

„NRW braucht Chancen für Kinder“

Mutter mit Kindern bei den Hausaufgaben  / KNA / Oppitz

Mutter mit Kindern bei den Hausaufgaben  / KNA / Oppitz

Die Caritas in NRW hat Landesregierung und Landtag aufgefordert, der Politik für Kinder neuen Schub zu verleihen. NRW brauche „Chancen für Kinder“, heißt es in einem Positionspapier. Die Politik solle sich an den UN-Kinderrechten orientieren und für Kinder Bildungschancen und Bedingungen für das Aufwachsen verbessern, heißt es darin. mehr