Schaffen wir gemeinsam:

Familien helfen

Ein Wimmelbild zum Thema 'Familie' mit einem Mehrfamilienhaus mit Garten an einer Straße im Vordergrund und einem Park im Hintergrund.Idee: Caritas in NRW / Illustration: Dorothee Wolters

Familien leisten einen eigenständigen, zentralen und unverzichtbaren Beitrag für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Sie legen die Grundlage für Erziehung, Bildung, Betreuung und Pflege über  mehrere Generationen. Wesentliche soziale Fähigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Vertrauen, Solidarität und Verantwortung erwerben und erproben Menschen zunächst in der Familie. Damit Familien diese für jeden einzelnen und die Gesellschaft notwendigen Funktionen erfüllen können, brauchen sie gesellschaftliche Anerkennung und staatliche Förderung. Die Caritas unterstützt Familien, wenn es im Alltag Probleme gibt, die innerhalb der Familie nicht mehr zu lösen sind, durch:

  • Erziehungsberatung und Familienberatung
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)
  • Maßnahmen zur Familienerholung und Familienfreizeiten,
  • Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge
  • Kinder- und Jugendheime und Mutter- und Kind-Heime

Mit ihrer Jahreskampagne 2013 hat die Caritas das Solidaritätspotenzial in den Blick genommen, das Familien selbst haben. Und sie wirbt um Solidarität mit Familien, die unter Druck stehen und Hilfe benötigen.

Kommentar

Familie schaffen wir nur gemeinsam

Porträt: Heinz-Josef Kessmann

Porträt: Heinz-Josef Kessmann

Erziehung der Kinder, Pflege älterer Angehöriger, die Sorge um einen Menschen mit Behinderung – Familien, die diese Herausforderung annehmen, übernehmen eine wichtige und unverzichtbare Aufgabe für die Zukunft unserer Gesellschaft. mehr

Caritas in NRW

Ehe und Familie: Un-zer-trenn-bar

Porträt: Weihbischof Dr. Heiner Koch

Porträt: Weihbischof Dr. Heiner Koch

Dass die Zukunft der Familie gehört, dem stimmen die meisten Menschen zu. Die Ehe dagegen gilt für viele als ein historisch überlebtes Lebensmodell. In Artikel 6 Abs. 1 unseres Grundgesetzes wird zwar festgehalten, dass Ehe und Familie unter einem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung stehen. Doch wie sieht die Realität aus? mehr

Zwei Frauen liegen zusammen auf einem Sofa. Der Blick der Kamera geht in den gesamten Wohnraum, in dem links ein Fernseher und rechts ein Esstisch stehen. / Gabriele Beautemps

Reportage

Irgendwann zurück nach Hause ...

Nadines* Mutter hat letzte Woche Handyverbot verhängt. Drei Tage Telefonabstinenz – ein hartes Brot für eine 14-Jährige. „Total ungerecht. Meine Mutter reagiert immer voll über“, mault Nadine. Sie wohnt seit letztem Oktober bei HomeRun, einer „Rückführungsgruppe für Mädchen und ihre Familien“. mehr

Eine Familienpatin steht mit einer Betroffenen vor einigen dekorierten Regalen in einem Wohnraum und schauen sich das Foto eines Mädchens an / Markus Lahrmann

Reportage

Im Alltag einfach da

„Einfach da, wenn Unterstützung gewünscht wird …“ – damit wirbt der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Hagen für sein Projekt Familienpaten. Wenn junge Familien individuelle Hilfe brauchen, dann engagieren sich Freiwillige, die sich um sie kümmern. Sie unterstützen begleiten die Familien und schenken Zeit. Eine beglückende Erfahrung. mehr

Ein Vater und seine Tochter sitzen auf ihren Fahrrädern mit einem Fuß auf dem Boden vor einem Wohnhaus / Christoph Kirchhoff

Caritas in NRW

Alleinerziehend und Vater

Eine Vater-Kind-Kur bringt neue Lebensqualität in den Alltag eines Alleinerziehenden mit seiner Tochter mehr

Diözesan-Caritasdirektor Frank J. Hensel steht an einem Podium und hält eine Rede / Harald Westbeld

Pressemitteilung

„Politik wird nicht vom Kind aus gedacht“

Caritas in NRW fordert von Landesregierung eine aufeinander abgestimmte Politik gegen Armut mehr