Caritas in NRW

Marienstadt Kevelaer

Erste landesweite Caritas-Wallfahrt

Die Messe während der Wallfahrt der Caritas in NRW in der Marienbasilika in Kevelaer. Das Foto wurde vom Altar aus aufgenommen und zeigt die gefüllten Bänke, die Orgel und den Haupteingang der Kirche.Tobias Kleinebrahm

Mit Bussen, per Fahrrad und sogar zu Fuß waren die Caritas-Mitarbeiter in die Marienstadt am Niederrhein gekommen. Zu Beginn der Wallfahrtsmesse in der Basilika begrüßte Wallfahrtsdirektor ­Gregor Kauling die Teilnehmer und wünschte ­ihnen, dass sie an diesem Tag Kraft für ihre ­herausfordernde Aufgabe schöpfen können: "Hinter jedem von Ihnen stehen so viele Menschen, die von dem Lungenflügel Caritas Atem schöpfen. Heute sind Sie dran, Atem zu holen."

Da tue es gut, in einer großen Gemeinschaft unterwegs zu sein und zu erfahren, "dass viele mit ihnen unterwegs sind", sagte Domkapitular Josef Leenders in seiner Predigt. Häufig wisse man nicht, was einen erwarte, wenn man ein Krankenzimmer oder das Zimmer in einem Altenheim betrete. "Aber Sie gehen auf die Menschen zu mit der Botschaft: Jetzt bin ich für dich da".