Profil

KLAGS

Über uns

Die Solidarität mit ihnen ist praktizierte Nächstenliebe. Sie äußert sich in konkreten caritativen und pastoralen Diensten, sowie in diesen Diensten entsprechendem sozialpolitischen Engagement.

Die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Sucht wirkt an der Gestaltung des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens mit. Sie lässt sich von dem Vorbild Jesu, von dem Anspruch des Evangeliums und dem Glauben der katholischen Kirche leiten. Der caritative Dienst gehört, wie der Gottesdienst und die Verkündigung, zu den drei Wesenselementen und zum Lebensvollzug der katholischen Kirche. Die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft arbeitet mit daran, Rahmenbedingungen für eine solidarische und gerechte Gesellschaft zu schaffen, damit suchtgefährdete und suchtkranke Menschen und Angehörige einen Platz mit Lebensperspektive finden können.

Die Mitgliedsverbände Caritas und Kreuzbund (Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige) der (Erz-) Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn arbeiten im Bereich der Suchtprävention und der Suchthilfe eng zusammen. Die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW ist als Gastverband einbezogen.

Gemeinsam werden Aufgaben, Ziele und Perspektiven entwickelt. Diese sind sowohl innerverbandlich als auch nach außen hin in Kirche, Gesellschaft und Politik ausgerichtet.

Ehrenamtliche und Hauptamtliche der Mitgliedsverbände arbeiten partnerschaftlich zusammen.

Die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Sucht in NW wurde 1978 gegründet und
hat ihren Sitz seitdem in Paderborn.